DFG HfM Weimar Stimme und Gesang in der
populären Musik der USA (1900–1960)


vocalmetrics
Ein Web-Tool zur interaktiven Erkundung der Popstimme


Konzeption und Umsetzung:
Martin Pfleiderer, Tobias Marx, Tilo Hähnel, Inga Langhans (HfM Weimar),
Rainer Groh, Axel Berndt, Felix Schönfeld, Huong Nguyen, Eva Brumme (TU Dresden)
Version 1.0 (01.07.2013)


vocalmetrics overview

Vocalmetrics erlaubt die explorative Erkundung von Audiobeispielen populärer Musik zwischen 1900 und 1960. Das Web-Tool visualisiert neun Merkmale von Stimme und Gesang.

Vocalmetrics wurde von den Mitarbeitern des DFG-Forschungsprojektes Stimme und Gesang in der populären Musik der USA (1900-1960) in Kooperation mit Studierenden eines Praktikums am Institut für Software- und Multimediatechnik der TU Dresden konzipiert und umgesetzt.

Das Web-Tool basiert auf HTML5 und Javascript und läuft in Chrome sowie leicht eingeschränkt in Firefox. Die beste Darstellung erzielen Sie mit einem maximierten Browserfenster. Sollten Sie die Fenstergröße während der Anwendung ändern wollen, können Sie es mit der Taste F5 (aktualisieren) neu starten, wobei aber alle Einstellungen zurückgesetzt werden.

Klicken Sie bitte hier, um die Anwendung zu starten.



In Vocalmetrics werden Einschätzungen der folgenden Gestaltungsmerkmale von Stimme und Gesang angezeigt:

Die Ratings der Merkmale reichen von 0 (= sehr schwach bis gar nicht ausgeprägt bzw. nicht vorhanden) bis 4 (= sehr stark ausgeprägt bzw. sehr häufig vorhanden).
 
Es wurden ausschließlich Merkmale gewählt, die sich innerhalb einer Gesangsphrase (ca. 10 bis 20 Sekunden) darstellen und einschätzen lassen. Im Web-Tool können diese Merkmale graphisch miteinander sowie mit Genre, Künstler und Plattenlabel in Verbindung gebracht werden.


Letzte Aktualisierung dieser Seite: 04.09.2013